Qualität = Alleinstellungsmerkmal

Der Ausspruch „das hat Qualität“ zeichnet Produkte und Dienstleistungen aus und stellt sie in einer Gruppe ähnlicher Produkte heraus, stellt sie also allein.

Hat nicht jedes Produkt Qualität? Ein Produkt wird gekauft, weil es Eigenschaften aufweist, die andere ähnliche Produkte nicht haben, die für Kunden nützlich sind und wenig Schaden für die Allgemeinheit verursachen. Der Nutzen kann von kurzer oder langer Dauer sein.

Also gilt: „Qualität ist ein Alleinstellungsmerkmal“ und umgekehrt „Alleinstellungsmerkmale bedeuten Qualität“.

 

Was sind Alleinstellungsmerkmale, die Qualität ausdrücken?

1. niedriger bzw. versteckter Preis

ein niedrigen oder versteckter Preis oder ein hoher Rabatt sind Qualitäts- und damit Alleinstellungsmerkmale.

Beispiele:

  • Internet -Suchmaschinen, Kommunikationsplattformen
  • Sonderrabatte
  • Werbegeschenke, „kostenlose“ Zusatzleistungen

2. Besondere Leistung

Die Produkte oder Dienstleistungen von mittelständischen Unternehmen unterscheiden sich meist nicht von denen von Wettbewerbern. Sie geben ihren Produkten Alleinstellungsmerkmale und damit Qualität durch Zusatzleistungen. Aus Standardprodukten werden Sonderprodukte durch leichte Anpassungen an besondere Kundenwünsche und Umweltbedingungen, beste Beratung, besonderen After Sales Service, schnelle Verfügbarkeit und das Herausstellen der Zusatzleistungen in besonderem Licht.

Beispiele:

  • Speiselokale
  • Produkte mit großer Vielfalt an Varianten
  • Haushaltsgeräte mit Beratung, Lieferung, Installation und Langzeitgarantie

 3. Innovationen

Innovationen haben auf jeden Fall Alleinstellungs- und damit Qualitätsmerkmale. Ihre Merkmale lassen sich durch Patente schützen. Innovationen können einen besonderen Bedarf bei Kunden unmittelbar treffen oder mit unterstützendem Marketing erst noch wecken.

Beispiele:

  • Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Smartphone und Apps dazu
  • autonomes Brennstoffzellen-Auto

4. Präzision, Kleinteiligkeit und Einsparung von Ressourcen

Produkte zeigen Alleinstellungsmerkmale, wenn sie besonders kleine Fehlertoleranzen aufweisen oder aus besonders kleinen oder auch besonders großen Teilen bestehen. Dienstleistungen werden akkurat ausgeführt. Analysegeräte zeichnen sich aus durch besonders hohe Reproduzierbarkeit. Reparatur ersetzt den Neuteil Verkauf. Kundenrezensionen können besonders lobend ausfallen. Oft bezeugen Prüfzeugnisse, CO2-Fußabdruck und Zertifikate die Qualität.

Beispiele:

  • Schweizer Uhrwerke, Fabergé Eier
  • Gemälde und Mosaike
  • Online Marktplätze
  • Anonyme Beurteilungen bei Hotels
  • Testberichte, Leistungszertifikate, Energieverbrauchslabels, Gütezeichen

5. Markenzeichen

Auf dem Produkt wird ein Markenzeichen als Alleinstellungsmerkmal angebracht, das dann in allen Kanälen beworben wird.

Manchmal entwickeln sich die Namen qualitativ hochwertiger Produkte zu Markenzeichen, unter denen dann auch andere, vielleicht weniger gute Produkte vermarktet werden.

Beispiele:

  • Damen Handtaschen mit drei Buchstaben als Aufdruck
  • Emblem auf der Kühlerhaube von Autos
  • Glocke an Osterhasen
  • Massen-Getränke und -Speisen

 6. geschickte Präsentation

Ein einziges oder wenige Produkte werden allein in einem großen Raum ausgestellt oder sind durch ihren Preis nur für wenige Kunden erschwinglich. Kunden schmücken sich mit Produkten, die ihre Qualität durch ihre Alleinstellung zeigen.

Namen von Produkten werden mit Begriffen Kunden in Verbindung gebracht, die Kunden ansprechen.

Verkäufer erhalten exklusive Vertriebsrechte und damit Marktbeherrschung.

Beispiele:

  • Modeaccessoires wie Handtaschen, Schmuck werden in teuren Boutiquen mit bekannten Namen präsentiert.
  • Autos werden in beeindruckenden riesigen Hallen an Kunden übergeben.
  • Fahrzeuge werden mit dem Begriff Sicherheit oder dem Begriff Sportlichkeit verknüpft.
  • Regionalvermarktung, exklusive Vertretung

 

Wie kommt ein Unternehmen zu Alleinstellungsmerkmalen, die Qualität ausdrücken?

Jedes Unternehmen hat von Natur aus Alleinstellungsmerkmale. Es wird von seinen Kunden wegen seiner Einzigartigkeit geschätzt und wenn es „nur“ die besonders günstige Verfügbarkeit ist.

In den ersten Jahren eines Unternehmens wird dieses Alleinstellungsmerkmal herauskristallisiert, verfeinert und ausgebaut. Know-how wird gesammelt. Immer mehr Kunden schätzen das Alleinstellungsmerkmal. Weitere Alleinstellungsmerkmale kommen hinzu.

Die Alleinstellungsmerkmale, die Produkte und damit Unternehmens haben, werden breiter bekannt. Wettbewerber versuchen, sich dieselben Alleinstellungsmerkmale anzueignen. Die Alleinstellungsmerkmale verlieren dadurch an Ausprägung. Unternehmen schützen sich vor dem Wettbewerb durch Geheimhaltung, durch Patente und durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Alleinstellungsmerkmale.

Wenn das gelingt, wächst das Unternehmen. Es kann vorausschauend Produkte entwickeln, die auf einen ungesättigten Bedarf treffen und besondere Alleinstellungsmerkmale aufweisen. Produkte werden zu bekannten Markenprodukten.

Sehr große Unternehmen können Produkte und auch Dienstleistungen entwickeln und dann erst durch Marketing bei Kunden oder durch Einflussnahme auf Behörden einen Bedarf erwecken, der dann gesättigt werden muss.