Leichtbau Photovoltaik

Leichtbau Photovoltaik, ein Beitrag zur Energiewende

 Die Module mit einem Gewicht von 2 – 3 kg/Modul können mit einem ausgetüftelten Tragegerüst an Balkonen, Fassaden, Flachdächern, Terassendächer, großen Flächen, wo keine großen Belastungen möglich sind, angebracht werden. Die Leichtbau Photovoltaik Module bestehen aus 30 bis 40 Hochleistungszellen, die gegen harte Witterungsbedingungen geschützt sind. Die Leichtbaumodule sind an dem besonderen Untergestell so zu befestigen, dass sie sich auf keinen Fall lösen und herunterfallen können.

Die Leichtbau Photovoltaik Module sind besonders

  •          leicht (ca. 2 – 3 kg)
  •          leistungsstark
  •          kratzfest
  •          witterungsbeständig gegen Hagel, Schnee, Regen
  •          stoßfest
  •          anpassungsfähig an die Einbausituation vor Ort

Mini-Photovoltaik-Anlage zur Einspeisung ins Hausnetz

 Die Anlage mit witterungsbeständigen Modulen kann an Balkonen, Fassaden, Terassen-Überdachungen angebracht werden und direkt an das Hausnetz angeschlossen werden.

Wenn die Energiewende gelingen soll, dann müssen alle Möglichkeiten genutzt werden, um Strom direkt von der Sonne zu gewinnen und in das Hausnetz einzuspeisen. Es wurden viele großflächige Photovoltaik-Anlagen zu diesem Zweck gebaut. Jetzt geht es immer mehr darum, auch die kleinsten Flächen zu nutzen z.B. an Hauswänden und Balkon Geländern, um daraus elektrischen Strom zu gewinnen.

Die EU-Kommission hat mit einer neuen Verordnung die Wege für Mini-Photovoltaik-Anlagen zur Einspeisung ins Hausnetz geebnet.

Die Aidewise Mini-Photovoltaik-Anlage ist besonders gut geeignet, weil sie besonders leicht ist. Dadurch werden zusätzliche Verankerungen und Verstärkungen eingespart z.B. an Balkon Geländern, an Hauswänden, auf Carport Dächern oder auf Terassen-Überdachdachungen.

Module der Aidewise Mini-Photovoltaik-Anlage sind in Aluminium-Gestellen befestigt, so dass sie kippbar sind und der Sonnen manuell zugewendet werden können. Sie haben auf ihrer Rückseite Dioden, die Ausfälle der Module bei eventuellen Verschattungen verhindern. Die Module sind mit einem DC-AC-Wandler (Gleichstrom-Wechselstrom-Wandler) verbunden. Sein Anschlusskabel kann in die Steckdose am Haus gesteckt werden und schon fließt Strom; der Stromzähler der Wohnung dreht sich langsamer.

 Wirtschaftlichkeitsrechnungen haben ergeben, dass die Amortisationszeit einer Mini-Photovoltaik-Anlage bei zwei Jahren liegen kann, selbstverständlich abhängig von der Sonneneinstrahlung und den Stromkosten. Die Anlage selbst und der Anschluss an das Hausnetz (Absicherung) sollten gemäß DIN VDE  0100-551-1 erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Balkon-Anlage (links),                                                                                                                                                                                                                                  Anlage mit drehbaren Modulen (rechts)

Mini-Photovoltaik-Anlage im Inselbetrieb

 Die Anlage verbindet mehrere witterungsbeständige Module mit einem Batteriesystem. Sie ist für Ferienwohnungen, Campingplätze, Notunterkünften, Zeltstädte geeignet, wo kein direkter Stromanschluss existiert.

Das Batteriesystem kann aus Akkus aus Blei, Lithium-Ionen, Lithium-Eisen Polymer oder auch ganz anderen Speichern bestehen. Die Akku Spannung kann beliebig gewählt werden. Es bieten sich marktübliche Akkus an mit 12 V, 24 V, 36 V, 48 V Spannung. Die Akku-Spannung wird dann u.U. auf die Gebrauchsspannung transformiert.

Anlagen liefern 100Wp, 200 Wp, 300 Wp, 400 Wp, 500 Wp, 600 Wp.

E-B

e-Bike und Fahrzeug Ladestation

Je leichter das Fahrzeug ist, umso weniger Batterien müssen geladen werden und umso einfacher ist die Ladung der Batterien durch Photovoltaik.

Es bietet sich an, die Fahrzeug-Batterie dort zu laden, wo es abgestellt wird. Lange Stromkabel und Schutzstecker sind nicht notwendig.

Die Leichtbau Ladestation passt auf Carport-Dächer, Parkplätze usw. Sie verfügt über eine große Fläche und ist deswegen auch einsetzbar, wenn die Sonne einmal nicht so kräftig scheint.

Zur Aidewise Fahrzeug Ladestation gehört ein Ladegerät, das auf Ihre Batterien abgestimmt ist. Zum Laden von Lithium Ionen Akkus ist z.B. ein MPPT-Ladegerät notwendig zum schnellen Aufladen ohne Gefahr einer Über- oder Unterspannung.

 

                                                                                                                               

 

Mini-Photovoltaik-Anlage auf dem Garagendach

 Die Anlage verbindet besteht aus 6 Leichtbaumodulen und liefert 600 Watt peak. Die Anlage speist über eine normale Steckdose in das Hausnetz ein. Die Leistung der Anlage kann jederzeit am Handy abgelesen werden. Die Anlage besticht durch die Befestigung der Module. Zwischen den Modulen gibt es keine Zwischenräume; d.h. die Dachfläche kann maximal ausgenutzt werden. Mit ehr kleinen leichten Modulen kann die Dachfläche zwischen Schornsteinen oder Dachfenstern besser ausgenutzt werden. Die Module sind mit dem Tragegestell unlösbar verbunden und können nicht herunterrutschen und u.U. jemanden verletzen.

Leichtbau Photovoltaik an der Hausfassade

An Hausfassaden stehen meist keine größeren zusammenhängende Flächen zur Verfügung. Wenn sich ein Modul lösen sollte, dann kann bei herkömmlichen Modulen ein immenser Schaden entstehen. Die Leichtbau-Module können ganz einfach hintereinander aufgereiht und unter dem Dach oder unter Balkonen oder unter Fenstern befestigt werden. 

—————————

Autor: Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c.* Dieter Deublein (Aidewise GmbH) *verliehen von der Amansholov University Öskemen

—————————-